Wo kann man Rastazöpfe flechten lassen und was kostet es?

 

Natürlich ist das Flechten in den afrikanischen Urlaubsgebieten ganz oben auf der Dienstleistungsliste. Und das zu unschlagbaren Preisen, die sich im Bereich von 50,00 EUR bis 100,00 EUR bewegen. Dafür bekommen Sie schon eine schöne Langhaarfrisur mit eingeflochtenen Kunsthaaren.

 

Möchte man sich die Rastas in Deutschland flechten lassen, so hat man die Möglichkeit, in zahlreichen Afrika-Shops oder natürlich auch bei einigen ausgewählten Friseurgeschäften.

 

Preislich dürften Sie in den Afrika-Shops rund um Frankfurt, Mannheim oder München sicher etwas besser beraten sein, da diese Rastafrisuren zwischen 100 Euro und 300 Euro kosten.

 

Friseurläden können zumeist nur einen Preis über 300 Euro anbieten, um den damit verbundenen Zeitaufwand von bis zu 12 Stunden abzudecken.

 

Wie werden Rastazöpfe gemacht?

Zu Beginn muss erst einmal festgestellt werden, wie dick die Haare geflochten werden sollen bzw. müssen. Schließlich hängt von der Dicke der Zöpfe die letztendliche Gesamtarbeitszeit und bedingt dadurch mitunter auch der Preis ab. Hinzu kommt auch die Auswirkung auf den Tragekomfort wie auf die Haltbarkeit der Frisur.

 

 

Welches Kunsthaar sollte verwendet werden?

 

Wird Kunsthaar mit eingeflochten macht es die Frisur oft um viele Wochen länger haltbar und die Zöpfte sind voluminöser und viel straffer.  Außer dem zusätzlichen Schutz, den das Kunsthaar dem eingeflochtenen Eigenhaar bietet, gibt es zudem auch die Möglichkeit, die Haarenden thermisch zu versiegeln.

 

Deshalb verwenden Profis eignetlich immer Kunstaare.

Selbstverständlich haben wir in unserem Ladengeschäft in der Regel Kunsthaare in vielen Farben vorrätig.

 

Mit persönlicher Auswahl direkt im Laden ist es meist einfacher als bei separatem Haarkauf (beispielsweise übers Internet), da man sich besser an der eigenen Haarfarbe orientieren kann, und auch von unserer Beratung viel besser profitiert.

 

 

Wie lange halten Rastazöpfe?

 

Je feiner die Rasta geflochten sind, desto länger können sie getragen werden. Hat man sich für die Verwendung von Kunsthaar entschieden, so kann man die Zöpfe durchaus 3-4 Monate lang tragen. Sogar haben einige unserer Kundinnen von bis zu 6 Monaten gesprochen.

 

Etwa einen Monat verlängern kann man diese Tragezeit noch, indem man sich die Ansätze vorn und an den Seiten nachflechten lässt.

 

Wie pflegt man Rastazöpfe?

Damit die Haare so lang wie möglich gepflegt und schön aussehen, sollte man jegliche Reibung vermeiden. Daher empfiehlt es sich, die Zöpfe nachts zu einem dicken Zopf zu flechten und eventuell sogar ein abgeschnittenes Strumpfhosenbein überzuziehen, da dies die Haare beim nächtlichen Hin- und Herwälzen sehr schont.

 

Waschen sollte man die Haare nicht öfter als 1x pro Woche. Am einfachsten geht dies, indem man das Shampoo mit viel Wasser bereits in der Hand aufschäumt, auf die Haare tupft und anschließend gut durchspült. Da die Haare lufttrocknen müssen, sollte man das Waschen nicht unbedingt auf den Abend verlegen.

 

Selbstverständlich halten wir auch die passenden Pflegeprodukte bei uns im Ladengeschäft für Sie bereit.

 

Nicht vergessen sollte man besonders im Sommer auch den Sonnenschutz, wenn man sich für eine solche Frisur entscheidet. Denn schließlich entstehen durch das Flechten freie Stellen auf der Kopfhaut, welche Sonneneinstrahlung ganz und gar nicht gewöhnt sind und daher besonders geschützt werden müssen.

 

Müssen die Haare nach dem Aufmachen abgeschnitten werden?

 

Nach dem Aufflechten der Rastazöpfe haben die Haare in etwa die gleiche Länge wie zuvor. Jedoch erscheinen sie anfangs dünner, weil man für lange Zeit ein dichtes Haarvolumen gewöhnt war. Sicher ist es von Vorteil, sich direkt nach dem Aufflechten einen neuen frischen Haarschnitt zu gönnen – aber ein Kurzhaarschnitt ist natürlich nicht erforderlich.

 

Beim Aufflechten der Rastas sollte man nicht erschrecken, wie viele eigene Haare man plötzlich in den Händen hält. Dies ist jedoch ganz normal und kein Grund zur Besorgnis. Denn pro Tag verliert man im Schnitt bis zu 100 Haare. Da diese jedoch für einige Monate fest in den engen Zöpfchen verankert sind können sie erst dann ausfallen, wenn die Rastas geöffnet werden.